zum Inhalt springen

„Wieso höre ich nicht auf zu rauchen?“

Oliver aus Wien möchte mit dem Rauchen aufhören. Warum klappt es nicht?

rauchfrei_bild_oliver
Lindsay Fox / Pixabay

Ich bin 32 Jahre alt und rauchte seit ich 14 bin täglich ca. 20 Zigaretten. Achtzehn Jahre! Unglaublich! Mehr als die Hälfte meines bisherigen Lebens. Zu anderen sage ich oft in manchen Lebenssituationen "Du bist dir selbst der Nächste. Liebe dich, verteidige dich, schütze dich selbst!" Es Ist ja leider oft so, dass man seine eigenen Ratschläge selbst schlecht umsetzt. Wie können wir uns das nur antun? Wie dumm bin ICH!?

Ich würde mich als eine sehr starke Persönlichkeit beschreiben, vernünftig und selbstbewusst. Ich lasse mich von niemandem zu etwas verleiten, bin mein eigener Herr... doch das Nikotin hat mich in der Hand. Wenn ich über das Rauchen und meinen Körper nachdenke, schäme ich mich dafür, dass ich diesem gesunden Körper so etwas antue. Mein Entschluss steht fest, ich höre auf! Und ich glaube daran, dass unser Wille stärker sein kann, als alles andere.

Vor drei Jahren habe ich aus Überzeugung von heute auf morgen mit dem Fleischessen aufgehört. Natürlich ist das überhaupt kein Vergleich, aber ich liebte Fleisch, es hat mir immer geschmeckt. Ich aß es drei bis vier Mal am Tag, es gehörte zu jeder Mahlzeit dazu. Aber mein Wille und meine Überzeugung waren stärker, selbst wenn ich den Geschmack manchmal vermisse. Glauben, diszipliniert sein und das leben, was ich für richtig halte. So schwer kann das doch nicht sein :-). Wünsche euch allen weiterhin viel Kraft und seid stolz auf euch! Ihr schafft das!

Das könnte Sie auch interessieren:

Diese Informationsserie entstand in Zusammenarbeit mit der NÖGKK.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen