zum Inhalt springen

Kosmetik: frisch, bio oder Natur?

Eine gute Pflege versorgt die Haut. Doch nicht alles, was mit grün beworben wird, ist auch natürlichen Ursprungs. Daran erkennen Sie Bio- und Naturkosmetik.

Frau hält 2 Cremetöpfe.
stocksnap auf pixabay

Begriffe wie Frische-, Bio- und Naturkosmetik können verwirren. Bei allen drei Bezeichnungen gibt es Gemeinsamkeiten – allen voran der Verzicht auf synthetische Stoffe wie Paraffin, Silikon und das Vermeiden von Tierversuchen. Daneben können aber auch Unterschiede festgehalten werden, die ein genaues Hinschauen erfordern. So ist nicht überall wo „Natur“ darauf steht automatisch auch „Bio“ drinnen.

Was ist Naturkosmetik?

Von Naturkosmetik ist dann die Rede, wenn die Inhaltsstoffe natürlicher Herkunft sind und synthetische Stoffe durch natürliche, meist pflanzliche Alternativen ersetzt werden. Der Haken bei Naturkosmetika: Es gibt keine europäische rechtsverbindliche Norm, die den Begriff Naturkosmetika definiert. Es existiert lediglich die Bestimmung, dass kosmetische Mittel nicht Eigenschaften und Funktionen vortäuschen dürfen, die das Produkt nicht besitzt.

Vorsicht: auch pflanzliche Inhaltsstoffe können die Haut reizen

Der Verzicht auf synthetische Stoffe ist begrüßenswert. Doch nicht  alle Kosmetika, auf denen Natur darauf steht, sind automatisch auch gut verträglich.  "Speziell Naturprodukte mit Kamillen- oder Teebaumzusätzen führen manchmal zu allergischen Reaktionen", sagt Dermatologe Univ.Doz. Dr. Paul Sator. Wichtig sei es auch, das Haltbarkeitsdatum im Auge zu behalten. Nach Ablauf kann es zu einer Keimbesiedelung kommen, die sich negativ auf die Hautgesundheit auswirkt.

Was ist biokosmetik?

Biokosmetik baut auf derselben Philosophie auf, wie Naturkosmetik, verwendet allerdings Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. Wer in Punkto Nachhaltigkeit auf Nummer sicher gehen will, greift also besser zu Kosmetikartikel mit einem Bio-Gütesiegel.

guetesiegel_kosmetik_1
guetesiegel_kosmetik_2


Die wichtigsten (in Österreich gebräuchlichen) Gütesiegel

Austria Bio Garantie: Das österreichische Gütesiegel für Biokosmetik fordert 100% Naturstoffe - mindestens 95% der landwirtschaftlichen Rohstoffe müssen aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Die Bio-Kontrollstelle prüft Produkte beginnend ab deren Urproduktion bis hin zum Letztverarbeiter.

Demeter: orientiert sich an den strengen Richtlinien der biodynamischen Wirtschaftsweise. Sie enthält 90 - 100 % Rohstoffe aus Demeter Vertragsanbau. Der Einsatz von Gentechnik und Nanopartikeln wird konsequent untersagt.

NaTrue Natur- und Biokosmetik: Der NaTrue-Standard umfasst drei Stufen:

  • Naturkosmetik ähnlich den Richtlinien des BDIH 
  • Naturkosmetik mit einem Bio-Anteil von 70 Prozent und ­
  • Biokosmetik mit einem Bioanteil von 95 Prozent.

BDHI Kontrollierte Naturkosmetik: Die Kriterien reichen über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus. Verboten sind organisch-synthetische Farbstoffe, synthetische Duftstoffe, ethoxilierte Rohstoffe, Silikone, Paraffine und andere Erdölprodukte. Die Kriterienabwicklung erfolgt durch die Naturkosmetik-Hersteller jedoch ohne Beteiligung unabhängiger Stellen.

Ecocert: Ein internationales Zertifikat für Bio- und Naturkosmetik, in zwei Stufen:

  • Zusatz Biokosmetik: Mindestens 95% der gesamten Inhaltsstoffe müssen natürlichen Ursprungs sein. Mindestens 95% der gesamten pflanzlichen Stoffe und 10% der gesamten Inhaltsstoffe müssen aus biologischem Anbau stammen.
  • Zusatz Naturkosmetik: Mindestens 95% der gesamten Inhaltsstoffe müssen natürlichen Ursprungs sein. Mindestens 50% der pflanzlichen Inhaltsstoffe und 5% der gesamten Inhaltsstoffe müssen aus biologischem Anbau stammen.

Cosmebio: Dieses französische Siegel gibt es ebenfalls in 2 Abstufungen:

  • Natural: Mindestens 95% der Inhaltsstoffe müssen natürlichen Ursprungs sein.
  • Organic: Mindestens 95% der natürlichen und pflanzlichen Inhaltsstoffe müssen aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.

Daneben gibt es noch weitere Gütesiegel mit unterschiedlichen Kriterien. So zeichnet beispielsweise das CSE-Siegel von Börlind nicht ein Produkt sondern ein nachhaltiges Unternehmen aus und bezieht soziale Kriterien mit ein. Liste aller Güte-, Kontroll- und Verbandszeichen für Kosmetikprodukte: www.bewusstkaufen.at

Das könnte Sie noch interessieren:

Naturkosmetik selbst herstellen

Mikroplastik in Kosmetik

Vegane Kosmetik

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen