zum Inhalt springen

Nix zu meckern

Ziegen- und Schafmilchprodukte werden immer beliebter und das ist auch kein Wunder. Sie sind g'schmackig, bieten wertvolle Inhaltsstoffe und werden meist gut vertragen. In Österreich gibt es in diesem Bereich erstklassige Bio-Anbieter.

istockziegenkaese1
Istockphoto.com

Begleiten Sie uns zu Käsemachern und erfahren Sie, was Milch, Käse und Joghurt von Schaf und Ziege so besonders macht und wo die Ziegen noch über Stock und Stein hüpfen dürfen.

Vollständiger Artikel in der Print-Ausgabe: LEBENSART Ausgabe Sept/Okt bestellen

 

bmlfuw_milch
LEBENSART/Brandstätter

FRAGEN & ANTWORTEN
Schaf- und Ziegenmilch

Fettgehalt: Der Anteil an Fett ist in Ziegen- und Kuhmilch ähnlich hoch, Schafmilch ist hingegen fettreicher. Hinsichtlich der Fettsäurezusammensetzung gibt es bei beiden Unterschiede zur Kuhmilch: Ziegen- und Schafmilch enthält mehr mittelkettige Fettsäuren und weniger langkettige Fettsäuren als Kuhmilch. Erstere sind schneller und somit leichter verdaulich. Außerdem sind die Fettkügelchen kleiner als die der Kuhmilch, was ebenfalls eine leichtere Verdaulichkeit zur Folge hat.

Inhaltsstoffe: Schaf- und Ziegenmilch enthält mehr konjugierte Linolsäuren, das sind essentielle Fettsäuren, die der menschliche Körper braucht, aber nicht selber bilden kann. Beide sind reicher an fettlöslichen Vitaminen. Ziegenmilch und in geringerem Maße auch Schafmilch enthält mehr Vitamin A und D als Kuhmilch. Mehr Vitamin E enthalten beide Sorten. Schafmilch liefert dafür am meisten Calcium.

Allergie: Eine Allergie ist die mangelnde Fähigkeit des Körpers auf körperfremde Substanzen (z.B. Milcheiweiß) angemessen zu reagieren. Manche Milcheiweißfraktionen sind je nach Tierart unterschiedlich, daher können Kuhmilch-Allergiker unter Umständen (aber keineswegs in jedem Fall) Schaf- und Ziegenmilchprodukte besser vertragen.

Laktoseintoleranz: Kuh-, Ziegen- und Schafmilch unterscheiden sich nicht im Hinblick auf den Laktosegehalt. Sie sind also für Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit nicht besser geeignet. Ihnen fehlt das Enzym Lactase zur Spaltung des Milchzuckers (Lactose). Meist werden aber Sauermilchprodukte und gereifte Käse vertragen, da hier der Milchzucker bereits abgebaut ist.

Quellen: Österreichischer Ernährungsbericht 2008, www.oekolandbau.de

 

ziegenhof_haidacher_ziegenfrischkaesemitforellenkaviar
Ziegenhof Haidacher

KÖSTLICHE REZEPTE
aus Ziegen- und Schafmilchprodukten finden sie hier


Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen