zum Inhalt springen

Weltfrauentag: Frauen und Gewalt

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Die Rechte und Gleichberechtigung von Frauen stehen an diesem Tag im Mittelpunkt – und es geht darum, Gewalt gegen Frauen anzuprangern. Darauf machen Frauen an diesem Tag weltweit aufmerksam.

foto-gerallt-pixabay-woman
Foto:geralt-pixabay

Wir erhalten viele „Sorgen um Freundin“-Anfragen: von Verwandten/Freundinnen  die in ihrer Ehe/“Partnerschaft“ misshandelt werden, oder bei denen der Verdacht auf Misshandlung besteht. Die am häufigsten gestellte Frage in diesem Zusammenhang lautet: „Was kann ich tun?“ – „Wie kann ich ihr helfen?“.

Wenn Sie oder Ihre Angehörige bereits von körperlicher Gewalt betroffen und ihr Leben dadurch in unmittelbarer Gefahr ist, erfordert dies oft andere Form der Unterstützung als die hier beschriebene. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall direkt an örtliche Frauenberatungsstellen um sich beraten zu lassen.

Gewalt ist ein weltweites Phänomen, ein Gesundheitsthema und ein Menschenrechtsthema.

Blutig verlief in Niederösterreich der Start ins neue Jahr: In den vergangenen Monaten  wurden drei Frauen ermordet. Bei allen dieser Taten dürfte es sich um Beziehungstaten handeln.

Gewalt gegen Frauen-Hilfe und Beratung:

In Niederösterreich finden Sie ein umfangreiches Netzwerk an Hilfseinrichtungen, an die Sie sich kostenlos wenden können. Bitte nicht warten und nutzen Sie die Chance, holen Sie sich Hilfe…

Beratungsstellen für Frauen:

  • NÖ Frauentelefon: Telefonische Beratung unter 0800 800 810
  • Gewaltschutz zentrum NÖ

              Grenzgasse 11, 4. Stock
              3100 St. Pölten
              Tel: 02742/319 66

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen