zum Inhalt springen

Schlaganfälle durch Luftverschmutzung

Luftverschmutzung führt zu Schlaganfällen - das ist das Ergebnis einer Meta-Studie, bei der die Ergebnisse von 94 Studien aus 28 Ländern zu diesem Thema analysiert wurden. Schlaganfälle sind weltweit die an zweiter Stelle gereihte Ursache für Todesfälle und Auslöser für viele Behinderungen.

Für Schlaganfälle gibt es zahlreiche Gründe, darunter Rauchen, hoher Blutdruck und Übergewicht. Aber auch die Luftverschmutzung ist für viele Schlaganfälle verantwortlich. Schlaganfälle sind weltweit die an zweiter Stelle gereihte Ursache für Todesfälle und Auslöser für viele Behinderungen.

Die Studie "Short-term effects of air pollution and stroke: systematic review and meta-analysis" wurde im "British Medical Journal" veröffentlicht. Die WissenschafterInnen analysierten 94 Studien, die die Spitaleinweisungen von SchlaganfallpatientInnen mit den Luftwerten der sieben vorhergehenden Tage verglichen. Sie analysierten die Luftwerte von Schadstoffen, die durch den Autoverkehr und durch Industrieanlagen verursacht wurden. Die WissenschafterInnen konnten eindeutige Zusammenhänge zwischen den Luftschadstoffen und vermehrten Fällen von Schlaganfällen feststellen.

Science for Environment Policy: Air pollution linked to increased incidents of stroke (en)

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen