zum Inhalt springen

Fruchtsäfte selber machen

Der perfekte Saft wird aus frischen, reifen Bio-Früchten gepresst. Die meisten wertvollen Inhaltsstoffe enthält er, wenn er frisch genossen wird. Bei jedem Verarbeitungs­schritt gehen Vitamine verloren. Diese Tipps helfen beim schonenden Haltbarmachen.

istock_kontrast-fotodesign___000024480926medium
Istockphoto/Kontrast-fotodesign

Tipps & Tricks:

  • Je frischer das Obst/Gemüse umso geringer ist die Gefahr von Fäulnis- und Schimmelerregern darin
  • Stets saubere, heiß ausgespülte/ausgekochte Flaschen verwenden, die gut verschließbar sind. Am besten eignen sich Bügelglasflaschen.
  • Alles, was länger als zwei Tage haltbar gemacht werden soll, muss abgekocht werden.
  • Saft heiß abfüllen (Flaschen vorwärmen) und verschließen. So entsteht Unterdruck in den Flaschen, der diese besonders dicht abschließt.
  • Je länger Sie Saft kochen, desto unwahrscheinlicher wird er verderben, aber umso mehr Vitamine verliert er natürlich auch. Besonders bei Säften aus dem Dampfentsafter kann man bei sorgfältiger Arbeitsweise jedoch sogar völlig auf weitere Zusätze zum Haltbarmachen verzichten. So zum Beispiel auf Zucker. In den meisten Rezepten wird er im Verhältnis 1:1 gefordert. Tatsächlich kann man aber, wenn man dies möchte, einiges bis alles an Zucker einsparen.
  • Gleiches gilt für die in Rezepten oft verlangte Zitronensäure. Diese kann man auch durch frischen Zitronen- oder Orangensaft ersetzten (100 ml Zitronensaft enthalten zwischen 5-10 g Zitronensäure, Orangensaft nur ca. 1 g). Durch den natürlichen Vitamin C Gehalt, muss man aber gar nicht 1:1 auf pure Zitronensäure umrechnen. Auch die Kombination mit anderen Vitamin C-haltigen Zutaten kann sinnvoll und vor allem geschmacklich interessant sein. Probieren Sie zum Beispiel einmal Sanddorn, Paprika, Ingwer oder Hagebutten.
  • Generell gilt: kaum ein Rezept muss man so hinnehmen wie man es in Kochbüchern findet. Experimentieren Sie ruhig einmal mit kleinen Abfüllmengen. Ob kürzere Kochdauer, weniger Zucker, keine Säure oder neue Zutaten… Sie werden staunen, was hier möglich ist!

Ihr Bio-Plus:

  • Holen Sie Saft-Obst und Gemüse saisonal direkt beim Bio-Bauern in Ihrer Nähe.
  • Bei organisierten Obstklaubtagen kann man ebenfalls Früchte von fremden Bäumen sammeln.
  • Bei vielen Bauern kann man die Früchte gleich pressen und abfüllen lassen.
     

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen