zum Inhalt springen

Neuer Ernährungstrend: Essen, worauf man Lust hat

"Essen mit Vertrauen in die eigenen Körpergefühle Hunger, Genuss, Sättigung und Verträglichkeit ist die natürlichste Ernährungsform des Menschen und allen Besser-Essen-Hypes vorzuziehen", empfiehlt Ernährungswissenschaftler Uwe Knop.

Junger Mann isst belgtes Baguette.
Foto: Eva Katalin Kondoros

Sind Ernährungshypes wie low carb, vegan, pegan, paleo, clean eating, basen-/intervallfasten, keto & Co out?

"Alle Besser-Esser-Hypes haben zwei Dinge gemeinsam: Sie versprechen einerseits den heiligen Gral gesunder Ernährung – und zwar stets exklusiv für die eigene kulinarische Diaspora -, können aber andererseits keinen einzigen wissenschaftlichen Beweis zur Förderung der Gesundheit oder Vorbeugung von Krankheiten vorlegen. Das Gleiche gilt für alle Diäten", ist Ernährungswissenschaftler Uwe Knop überzeugt. Er plädiert für mehr Vertrauen in den eigenen Körper und fasst seine Erkenntnisse zum Intuitiven Essen Essen (IE) in einem neuen Buch zusammen. „Wer außer Ihrem Organismus kann wissen, welche Nährstoffe Sie wann benötigen und welches Essen gut, verträglich und gesund für Sie ist? Hören Sie daher beim Essen auf Ihren intuitiven Ernährungsnavigator – und finden Sie so den natürlichen Weg zu Ihrem besten Essen aller Zeiten.“

Seit vielen Jahren werde Intuitives Essen (IE) wissenschaftlich untersucht. "Die Ergebnisse lassen darauf schließen, dass das Essen mit Selbst-Vertrauen in die eigenen Körpergefühle den Menschen wirklich gut tut und nicht nur zum biologischen Wohlfühlgewicht, sondern auch zu mehr Zufriedenheit und Lebensqualität führen kann."

Essen Sie, worauf Sie Lust haben, aber nur dann, wenn Sie echten Hunger haben

Dazu bedürfe es keiner speziellen Lebensmittel- „Ganz im Gegenteil – man braucht nur sich selbst und im doppelten Sinne Selbst-Bewusstsein und -vertrauen in seine einzigartigen Körpersignale. Dabei ist unser Hunger als essenziellster Trieb zur Lebenserhaltung das Leitgefühl: Essen Sie nur dann, wenn Sie echten, körperlichen Hunger haben, worauf Sie Lust haben, was Ihnen schmeckt und – ganz wichtig – was Ihnen gut bekommt, was Sie gut vertragen", empfiehlt Knop. Auch Dr. Margareta Büning-Fesel – die Leiterin des Bundeszentrums für Ernährung (BZfE) - sagt : „Wir sollten wieder unserem Grundgefühl vertrauen, mehr auf den eigenen Körper hören und lernen zu reflektieren, was uns schmeckt und uns wirklich guttut."

Wohlfühlgewicht im Fokus

Auch wenn die Ergebnisse einer aktuellen Meta-Analyse25 (Auswertung mehrerer wissenschaftlicher Publikationen) aus August 2019 ergaben, intuitives Essen reduziere das Gewicht vergleichbar mit konventionellen Diäten und könne ein „praktischer Ansatz zur Gewichtskontrolle“ sein, so sollten beim Einstieg in IE jedoch keine falschen Hoffnungen geweckt werden – denn: „IE ist keine Diät, damit lässt sich nicht automatisch abnehmen“, erklärt Knop. „Es kann sein, dass man abnimmt, möglich ist aber auch eine leichte Gewichtszunahme. Am wahrscheinlichsten wird sein, dass gesunde Menschen ihr biologisches Wohlfühlgewicht erreichen – und das völlig frei von Diätstress.“ Auch das BZfE empfiehlt: „Nur wer den für sich richtigen Weg zu seinem persönlichen Wohlfühlgewicht findet und geht, wird sich rundum wohlfühlen. Das ist wichtiger als die Zahl auf der Waage.“ Das könne jeder nur selbst herausfinden – im ganz persönlichen IE-Eigenversuch.

Die „IE-Kurzanleitung“

Schritt 1: Glauben Sie keine Ernährungsmärchen – weder denen der Besser-Esser-Gurus und Gesundkostpäpste noch den „Regeln gesunder Ernährung“

Schritt 2: Erkennen Sie Ihre eigenen essenziellen Gefühle Hunger, Lust, Genuss, Sättigung, Verträglichkeit und das „Stöhnen aus der Tiefe des Bauches“

Schritt 3: Spüren Sie den Unterschied zwischen Emotional Eating & echtem Hunger

Dabei helfen folgende 11 praktische Alltagstipps:

1. Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben.

2. Essen Sie nur, worauf sie Lust haben und was Ihnen schmeckt.

3. Achten Sie auf gute Verträglichkeit & Bekömmlichkeit.

4. Geben Sie sich Zeit (gerade am Anfang).

5. Wiegen Sie nichts ab oder lesen in Kalorientabellen.

6. Lernen Sie, wieder satt zu sein.

7. Keine/Wenig Ablenkung beim achtsamen Essen.

8. Akzeptieren Sie Ihr natürliches Gewicht (=biologisches Wohlfühlgewicht).

9. Keine Lebensmittel sind verboten. Alles ist erlaubt.

10. Inspirieren Sie sich an unbekannten Genüssen / probieren Sie stets Neues.

11. Erleben Sie Lebensmittel mit allen Ihren Sinnen.

Buchcover

Lesetipp:

Dein Körpernavigator zum besten Essen aller Zeiten
Uwe Knop, Polarise-Verlag

Das Buch basiert auf der Analyse von mehr als 5.000 aktuellen Studien und den Erkenntnissen der 7 großen ernährungswissenschaftlichen D-A-CH-Institutionen DGE (D), SGE (CH), ÖGE (A), DIfE (D), BZfE (D) sowie VDOE (D) und VEÖ (A)

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen