zum Inhalt springen

Mit Kindern die Natur erleben

Viele Kinder und Jugendliche fragen sich in den Ferien, was es zu tun gibt. Ein Kurz-Trip zu einem der zahllosen Ausflugsziele? Oder vielleicht doch etwas anderes?  LEBENSART zeigt aktuelle Angebote.

umweltbildungwien___nationalparkcamp_lobau_flossbau
Abenteuer im Nationalparkcam Lobau. Foto: Umweltbildung Wien Umweltbildung Wien

Im letzten Dschungel Europas

Markus (9) und Tanja (11) klettern verschwitzt und durchnässt aus dem Gebüsch. An ihren Unterarmen prangen mehrere imposante Gelsenstiche. Trotzdem strahlen die beiden übers ganze Gesicht. Zum ersten Mal in ihrem Leben haben sie in freier Natur eine Sumpfschildkröte beobachten können. Die beiden Kinder aus dem 5. Wiener Gemeindebezirk nehmen an einer Exkursion des Nationalparkcamps Lobau teil. Seit knapp 10 Jahren bietet diese Einrichtung der Stadt Wien erlebnisreiche Expeditionen durch die Au, interessante Wanderungen und Workshops werden angeboten und geben Einblick in den Lebensraum Auwald. Wer länger bleiben will, kann am Camp-Gelände im eigenen oder geliehenen Zelt unter freiem Sternenhimmel übernachten. Und am Abend schmecken die selbst gebratenen Erdäpfel am Lagerfeuer doppelt so gut.

Info: NationalparkCampLobau, 2301 Groß-Enzersdorf (Niederösterreich/ Wien), T: 02249/ 28711, M: ncl@ubw.at, H: www.ubw.at

Wasser-Spiele

Ein Naturerlebnis der ganz anderen Art bietet der Wasserspielpark Eisenwurzen. Im steirischen St. Gallen stehen die faszinierenden Eigenschaften des Lebenselements Wasser im Mittelpunkt. Wasser stauen und fließen lassen, Wasser umleiten und hinauf transportieren, plantschen, Floß fahren oder über einen Kanal balancieren – alles das macht Wasser erfahrbar. Dazu gibt es Infos über biologische Vorgänge im Wasser und Spannendes über Tiere und Pflanzen. In historischen Arbeitswelten erfahren Kinder und Erwachsene Wissenswertes über Flosse, Sägewerke, Eisenhammer und eine originalgetreu nachgebaute Getreidemühle. Also, Handtuch und Badehose einpacken und abtauchen in die Welt des Wassers.

Info: Wasserspielpark Eisenwurzen, 8933 St. Gallen (Steiermark), T: 03632/ 7714, H: www.wasserspielpark.at

wiener_kinderfreunde___selin_hedi_fussball
Spiel und Unterhaltung für Kinder mit Behinderungen bieten die Kinderfreunde Wien Kinderfreunde Wien

Freizeit ohne Handicap

Nicht alle sind in der Lage, die vielfältigen Angebote der Freizeitbranche auch voll zu nutzen. Kinder und Jugendliche mit Behinderungen sind noch immer von vielen Aktivitäten ausgeschlossen. Die Kinderfreunde Österreich blicken auf eine lange Geschichte zurück und arbeiten für eine kinderfreundliche Gesellschaft durch solidarisches und demokratisches Miteinander. Nur wenn die Lebensbedingungen passen, kann sich die Persönlichkeit individuell entfalten.

Im März 2009 starteten die Kinderfreunde Wien Aktionsnachmittage für behinderte Kinder. Jeden zweiten Samstag stehen unter der Leitung von erfahrenen MitarbeiterInnen Aktionen mit Gruppen zu etwa 20 Kindern auf dem Programm. Ausflüge in den Zoo, Toben am Spielplatz oder Museumsbesuche sollen den Kindern helfen, das Angebot in einer Großstadt zu nutzen. Mit einem gänzlich neuen Angebot wollen die Kinderfreunde die Akzeptanz für behinderte Kinder erhöhen. Gesucht werden Freizeitpaten und – patinnen, die ehrenamtlich Zeit mit gehandicapten Kindern verbringen und gestalten möchten.
Ende August starten ebenfalls für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen die Sommer-Feriencamps im niederösterreichischen Gresten. Die betreuten Gruppen genießen eine Woche lang in der idyllischen Landschaft ein speziell angepasstes Programm von Baden und Schwimmen über Spiele und Workshops bis hin zu abendlichen Lagerfeuer-Abenteuern.

460.000 Menschen in Österreich sind von Armut betroffen. Kinder aus sozial schwachen Familien kennen Urlaub nur aus bunten Magazinen. Mit der Aktion Sonnentage wollen die Kinderfreunde diesen Kindern dennoch erholsame Ferien bieten. Naturerlebnisaufenthalte oder Urlaub im Zelt sollen diesen Kindern unbeschwerte Sonnentage ermöglichen. Die Aktion der Kinderfreunde können Sie schon mit einem Beitrag von 20,- Euro unterstützen.

www.kinderfreunde.at

naturfreundejugend_oesterreich___markierungsarbeit_1
Naturfreunde laden junge Leute ein, sich für den Naturschutz zu engagieren. Foto: Naturfreunde Naturfreunde laden junge Leute ein, sich für den Naturschutz zu engagieren. Foto: Naturfreunde

Die Geschichte vom Mann im Salz

Wer es kühl und gruftig mag, der ist hier richtig. Mitten im UNESCO Weltnaturerbe-Gebiet Hallstatt liegt das älteste Salzbergwerk der Welt. Der legendäre „Mann im Salz“ erzählt die eindrucksvolle Geschichte von 4500 Jahren Salzgewinnung. Kilometer lange Stollen führen die Besucher tief in den Berg. Nur Kienspan und Taschenlampe erleuchten kurz Orte der Begegnung mit hart arbeitenden Menschen vor ewig langer Zeit. Bergmannsrutschen führen schließlich zum unterirdischen Salzsee. Wer es wirklich exklusiv will, kann mit Schutzkleidung, Helm und Lampe bewaffnet auf eine einzigartige „prähistorische Expedition“ gehen. Kleine Gruppen dringen dabei tief ins Innere des Berges vor und erleben auf der mehrstündigen Tour die Hallstatt-Zeit hautnah!

Info: Salzwelten Hallstatt, 4830 Hallstatt (Oberösterreich), T: 06132/ 200-2400, H: www.salzwelten.at

Eine Ferienwoche lang gemeinsam für die Natur arbeiten

Die Naturfreunde sind eine der ältesten und größten Freizeit- und Umweltorganisationen in Österreich. Sie setzen sich seit vielen Jahren erfolgreich für den Umwelt- und Naturschutz ein, sind aber auch Ansprechpartner für Menschen, die ihre Freizeit gerne in der Natur verbringen. Die Naturfreundejugend widmet sich mit zahlreichen Angeboten den Anliegen von Kindern und Jugendlichen.

Bei internationalen Umweltworkcamps quer durch Österreich sind junge Leute von 16 bis 30 willkommen. Sie stehen unter dem Motto „Natur schützen und als Lebensgrundlage erhalten“ und bieten jungen Menschen die Möglichkeit, sich in verschiedenen Projekten eine Ferienwoche lang für den Naturschutz zu engagieren. Quer durch Österreich finden im Sommer 2009 vier Umweltworkcamps statt, so etwa rund um den Lainzer Tiergarten in Wien, das Dachsteincamp in Oberösterreich, ein Projekt zu Ökostrom und Steinschlagschutz in Tirol und Aktionen zur Erhaltung der Artenvielfalt in Vorarlberg.

www.naturfreunde.at

bub___-ferring-ficsa
Club Mondkind: Stressfreier Urlaub mit anderen, fern von Altlag und Familie. Foto: Ferring / Ficsa Club Mondkind: Stressfreier Urlaub mit anderen, fern von Altlag und Familie. Foto: Ferring / Ficsa

Wenn der Urlaub aus Scham ins Wasser fällt

Zwei bis drei Kinder pro Volksschulklasse sind in Österreich von nächtlichem Bettnässen betroffen. Neben angeknacksten Selbstwertgefühl, Spott und Scham ist Bettnässen für viele ein Grund, mit den Kindern keinen Urlaub zu verbringen. Damit soll es nun vorbei sein. Weltweit einzigartig ist ein Ferienangebot der Jugend & Familiengästehäuser, das in enger Zusammenarbeit mit dem Club Mondkind und der Universitätsklinik Graz angeboten wird. Im steirischen Fürstenfeld verbringen die Kinder fern von Alltag und Familie einen stressfreien Urlaub. Sie lernen, in der Gemeinschaft mit ihrem Problem umzugehen und stärken so ihr Selbstbewusstsein. Ein Drittel der Kinder wird in dieser belastungsfreien Zeit spontan trocken, rund die Hälfte bleibt es auch in Anschluss.
Die Kosten für einen zweiwöchigen Aufenthalt belaufen sich auf etwa 960,- Euro. Sponsoren übernehmen für sozial schwächere Familien einen Teil der Kosten.

www.clubmondkind.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen