zum Inhalt springen

Fischgenuss mit gutem Gewissen

Welchen Fisch kann ich mit gutem Gewissen essen? Diese Frage beantworten die Ratgeber von WWF und Greenpeace, die regelmäßig aktualisiert werden.

Global sind 31% der Fischbestände überfischt und 58% der Bestände bis an die Grenzen befischt. Im Mittelmeer sind sogar 93% der Fischbestände überfischt. Jeder Österreicher konsumiert im Jahr durchschnittlich acht Kilogramm Fisch. Da macht es einen großen Unterschied, ob man sich für nachhaltig gefangenen Fisch entscheidet.

Empfehlenswerte Fische:

Eine grundsätzliche Orientierung beim Fischeinkauf bieten das MSC-Siegel bei Meeresfischen aus Wildfang, ASC Siegel für verantwortungsvolle Aquakultur  sowie das Bio-Siegel bei Zuchtfisch. Fisch aus kleinräumiger österreichischer Zucht ist ebenfalls eine gute Wahl. 

Karpfen, Forelle, Saibling oder Wels aus heimischer Bio-Zucht, Wild-Lachs aus den Gewässern rund um Alaska, Nordseehering oder Makrele und in der Barents-See gefangener Kabeljau können ohne Bedenken  kredenzt werden. Auch Thunfisch-Fischereien unterwerfen sich zunehmend einem Zertifizierungsprozess, um nachweisen zu können, dass ihre Bestände nicht gefährdet sind und nur so viel vom Bestand entnommen wird, wie wieder nachwachsen kann.

Vor allem der Karpfen hat mehr Beachtung verdient. Er benötigt für die Zucht im Gegensatz zu Raubfischen wie Forelle oder Saibling rein pflanzliches Futter, ist weniger fettig als Lachs und hat bei richtiger Zucht keinen moosigen Beigeschmack.

Der WWF-Fischratgeber ist für eine mobile Nutzung optimiert und hilft mit einem einfachen Farbsystem bei der Entscheidung. Die Bewertung erfolgt anhand des Zustands der Fischbestände sowie der Umweltauswirkungen und dem Management von Fischereien und Aquakulturen weltweit. 10 renommierte  Köche präsentieren ihre besten Fisch-Rezepte.

Greenpeace bietet ebenfalls einen Fischratgeber an, der auch Rezepte mit angemessenen Zutaten enthält:  Greenpeace-Fischratgeber

Fische und Meeresfrüchte aus Bio-Zucht oder heimischer Zucht im Handel

SPAR-Fischsortiment:

  • SPAR Natur*pur Bio-Räucherlachs
  • Frischer Karpfen von heimischen Fischzuchten.
  • SPAR PREMIUM Skrei Winterkabeljau, mit Langleine oder Handangel gefangen.

REWE/Ja! Natürlich

  • Bio-Saiblingesfilet geräuchert
  • Bio-Seesaibling
  • Bio-Waldviertler Karpfenfilet
  • Romeo Caviar aus dem Südburgenland, erhältlich bei MERKUR.
    Bei Romeo Caviar handelt es sich um echten Ossiertra Kaviar vom sibirischen Stör, produziert von Romeo Schermann aus Tauchen bei Mariasdorf (Bezirk Oberwart). Die Fische wachsen in Naturteichen und fressen daher hauptsächlich natürliches Plankton sowie Kürbispresskuchen.

Hofer

  • Natur aktiv Bio-Garnelen. Hofer hat mit Unterstützung der Austrian Development Agency (ADA) in West Bengalen die erste bio-zertifizierte Lieferkette von Garnelen in Indien aufgebaut. Auch soziale Kriterien werden berücksichtigt, wie eine verbesserte Gesundheitsversorgung der Farmer und langfristige Abnahmeverträge.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen