zum Inhalt springen

Caritas sucht neue Pflegekräfte

Bei der mobilen Pflege herrscht akuter Personalmangel. Caritas, Hilfswerk, Volkshilfe und Rotes Kreuz suchen neue Pflegekräfte.

istock_edward-j-bock-iii-medium
Edward J Bock III ©Ed Bock/Istockphoto

Die Zahl der älteren Menschen steigt und damit auch der Pflegebedarf. Die mobile Pflege gilt als wichtige Alterative zu einem Heim, weil die pflegebedürftigen Menschen dabei zu Hause betreut werden können. 85 Prozent der älteren Menschen wollen solange wie möglich in den eigenen vier Wänden gepflegt werden. Für den steigenden Bedarf reicht die Zahl der mobilen Pflegerinnen aber kaum aus.

Die Caritas St. Pölten betreut mit 800 Mitarbeiterinnen mehr als 2.700 Menschen. Nun will man mit einer Informationsoffensive neue Pflegekräfte gewinnen. „Wir als Caritas sind sehr bemüht, qualifizierte Kräfte in der Pflege zu finden“, sagt Caritas-Personalchef Peter Mossgöller. „Das gestaltet sich schwierig.“

Zahl der Pflegegeldbezieher steigt

Pflegekräfte sucht auch das Hilfswerk, das 8.500 Menschen in der Hauskrankenpflege und Heimhilfe betreut, 2.000 mobile Pflegerinnen sind beschäftigt. Auch bei der Volkshilfe klagt man über akuten Personalmangel, das Rote Kreuz sucht ebenfalls Pflegekräfte. Derzeit sind bei den sozialen Diensten in Niederösterreich  freie Dienstposten ausgeschrieben. Die Zahl der Pflegegeldbezieher ist in den vergangenen Jahren auf 92.000 gestiegen.

https://www.caritas-stpoelten.at/jobs-bildung/offene-stellen/

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen