zum Inhalt springen

"An der schönen blauen Donau" - ein Filmklassiker über Zivilcourage

Ein Stück Zeitgeschichte – brisant bis in die Gegenwart.
BlaueDonau

 

„An der schönen blauen Donau“ –  ein Filmklassiker über Zivilcourage.

Ein Stück Zeitgeschichte –  brisant bis in die Gegenwart.
(Drehbuch 1964: Franz Hiesel nach einer Idee von Helmut Andics/Regie: John Olden -  „An der schönen blauen Donau“ – die eindrückliche Geschichte eines jungen Paares aus den letzten Stunden vor dem Naziputsch bildet mit seiner Star-Besetzung (Fritz Muliar,  Christiane und Attila Hörbiger u.v.m) eine Sternstunde des österreichischen Films.


Dieses Fernsehjuwel aus dem Jahr 1964 wurde von EU XXL film neu adaptiert und als szenische Lesung am 1. März 2009 im ORF Radiokulturhaus aufgeführt.

Die Aufnahme dieser Aufführung ist nun in der Reihe „EU XXL-Living Script“ als Hörbuch erschienen.
„Living Script“ ist ein Aufführungsformat, bei der Drehbücher szenisch gelesen und als Hörbuch aufgezeichnet werden.

Das Hörbuch von „An der schönen blauen Donau“ vermittelt mit seiner erstklassigen Besetzung den Hörerinnen und Hörern einen lebendigen, bewegenden und eindringlichen Einblick in die Geschichte Österreichs von 1934. Es vereint ein Stück Zeit- und Filmgeschichte zugleich.

Produziert wurde das Hörbuch von EU XXL FILM in Kooperation mit Ö1. EU XXL ist ein unabhängiges Forum, das sich für die Verbreitung und die Vermittlung des europäischen Films einsetzt.

Ein Hörbuch haben wir verlost. Die Gewinnerin ist Maggie Haslinger-Maierhofer aus Neulengbach.

Geschichte zur Entstehung des Hörbuches:
 
Das Thema von EU XXL 2009 war Drehbuch. Nachdem wir uns etwas Besonderes  für den Auftakt des Festivals vorstellten, kamen wir auf die Idee,  eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen: das Lesen eines Drehbuches.

Nun begann die fieberhafte Suche nach dem idealen Drehbuch. Wir wollten unbedingt ein Werk aus der Feder eines heimischen Autors, am besten einen Film "wieder entdecken". Nach ausgiebigem Stöbern in Filmarchiven stießen wir auf das Juwel – „An der schönen blauen Donau“  - ein Fernsehfilm aus den 1960ern von Helmut Andics und Franz Hiesel.

Ein Zeitgeschichte-Dokument der besonderen Art mit einer einmaligen Besetzung. Was so einfach begann, stellte sich dann doch als äußerst kompliziert heraus - wo liegen die Rechte und wer hat das Drehbuch?

Es war kein Script aufzufinden, nicht im ORF, nicht bei der damaligen Produktionsfirma, nicht bei den Rechtsnachfolgern, auf keinem verstaubten Dachboden, nirgend wo...
Also mussten die Dialoge in akribischer Kleinarbeit durch zigfaches abspielen der DVD abgetippt und in eine Lesefassung gebracht werden, alles in allem eine mühsame Sisyphos - Arbeit.

Dann ging es auf die Suche nach der richtigen Besetzung, es waren immerhin 13 Rollen zu besetzen. 13 Mal nahmen wir den Telefonhörer in die Hand, 13 Mal bekamen wir die erhoffte Antwort "Ja!".

Die Wunschbesetzung wurde in nur zwei Tagen Realität: Erwin Steinhauer, Sona MacDonald, Cornelius Obonya, Erol Nowak, Gerti Drassl, Frank Hoffmann, Gundula Rapsch, Christopher Schärf, Jürgen Maurer, Vicky Schubert, Wolfram Berger, Xaver Hutter.

Nachdem die Lesung im Radiokulturhaus beim Publikum so erfolgreich war, war dies die Grundsteinlegung für unsere EU XXL Serie „Livingscript“ Hörbuch 1 "An der schönen blauen Donau"

 

Kino & Theater in Neulengbach

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen