zum Inhalt springen

Umweltfriedhof in Wien

Friedhöfe sind nicht nur letzte Ruhe­stätten und Orte des Gedenkens. Sie sind auch grüne Oasen in oftmals dicht verbauter Umgebung, wo Tiere und Pflanzen einen weitgehend ungestörten Lebensraum finden.

2010-08-19-1-umweltfriedhof-wiens-platz-fuer-springfroesche-nachtschmetterlinge-co
Christian Houdek/PID

Der Friedhof Neustift in Wien-Währing hat in Kooperation mit dem Netzwerk Natur der MA 22 (Wiener Um-weltschutzabteilung) den Friedhof für seltene und gefährdete Tiere attraktiviert. Sieben Areale locken Feuersalamander, Nachtschmetterling und Co an und bieten seltenen Tieren ein Rückzugsgebiet in der Stadt.

Blumenwiese, Nistkästen und Biotop
Für Singvögel von der Blaumeise bis zum Rotkehlchen wurden auf alten Bäumen ebenso Nistkästen angebracht wie für Fledermäuse. Die nachtaktiven Flieger können nun auch die für sie geschaffene Einflugmöglichkeit ins Dach der Kapelle nutzen. Die bunte Blumenwiese
am Rand des Friedhofs zieht Schmetterlinge an. Es wurden spezielle Blumensamen gesät und einige Wiesen werden erst spät im Jahr gemäht, damit die Schmetterlinge länger bleiben.

Europas größter Falter, das Wiener Nachtpfauenauge
Das Biotop nahe der Friedhofsgärtnerei wurde vergrößert und gefällt Springfrosch, Teichmolch und Feuersalamander. Für Reptilien wurden Stein- und Laubhaufen auf-geschüttet. Und Europas größter Falter, das Wiener Nachtpfauenauge mit bis zu 14 Zentimetern Flügelspannweite, findet rund ums "Weiße Kreuz" den idealen Lebensraum. Ziel des Projekts ist es, den Tieren Lebensraum zu bieten und Friedhofsbesu-cherInnen ein echtes Naturerlebnis in der Stadt zu ermöglichen.

Infotafeln und Gratis-Folder
Info-Tafeln in den jeweiligen Arealen erklären die gesetzten Maßnahmen des Um-weltfriedhofs und welchen Tieren sie dienen. Ein Gratisfolder mit Lageplan ist in der Friedhofsverwaltung (Tor 1) sowie beim Portier (Tor 3) erhältlich und steht auf www.friedhoefewien.at zum Download bereit. Auch Termine von Führungen auf dem Umweltfriedhof sind der Webseite zu entnehmen.

Netzwerk Natur 
Das vor zehn Jahren ins Leben gerufene Wiener Arten- und Lebensraumschutzpro-gramm "Netzwerk Natur" ist ein wichtiges Instrument des Wiener Naturschutzes. Ziel dieses Programm der Umweltschutzabteilung MA 22 ist, Lebensräume für bedrohte Tiere und Pflanzen zu erhalten oder zu schaffen.

Weitere Informationen      
www.friedhoefewien.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen