zum Inhalt springen

GOTS-Zertifizerung bei Mode wichtig

Konsumenten wünschen sich sowohl ökologisch wie fair hergestellt Produkte. Bei Lebensmitteln kann man sich am an fairtrade- oder Bio-Siegeln orientieren und sicher sein, ein nachhaltig hergestelltes Produkt in Händen zu halten, aber wie sieht es im Kleidungsbereich aus? - Dieser Beitrag wurde von Peek & Cloppenburg supportet -

pixabay___gots-herz
Foto: Pixabay_commons Pixabay

Was versteht man eigentlich unter "nachhaltiger Mode"?

"Green Fashion" oder "nachhaltige Mode" ist umweltfreundlich und unter fairen Bedingungen hergestellte Kleidung. Es ist für viele aber auch Ausdruck eines Lebensgefühls, das nichts mit der Schnellebigkeit der Modebranche zu tun haben soll, sondern Kleider bezeichnet, die lange getragen und nicht nach jeder Saison ausgetauscht werden. Viele Designer legen daher auch Wert darauf, hochwertige Kleidung zu entwerfen und gleichzeitig mit langlebigem Design zu punkten. Kurz gesagt: coole Fashion, die mehr als eine Saison überdauert und das Zeug zum Lieblingsstück hat.

Wie erkennt man, ob das angepriesene Kleidungsstück tatsächlich nachhaltig hergestellt wurde?

Schreiben kann man viel und für den oder die Einzelne ist es nicht immer einfach zu bewerten, ob das als nachhaltig angepriesene Kleid auch tatsächlich ökologisch und fair hergestellt wurde. Aber auch bei Textilien gibt es Siegel und Zertifikate, denen man vertrauen kann. Eines der bekanntesten und strengsten ist der Global Organic Textile Standard, kurz GOTS.

Viele Labels aus dem Bereich der "green fashion", wie die 2007 in Köln gegründeten ArmedAngels oder Ragwear, das in den 90er Jahren als Streetwearmarke gegründet wurde, setzen auf Kleidung, die nach dem GOTS-Siegel zertifiziert ist. Erhalten kann man Kleidung beider Marken bei Peek & Cloppenburg. Auf der Markenseite des Online-Shops ist nachzulesen, dass die lässige Mode von ArmedAngels zusätzlich Fairtrade ist. Darüber hinaus wurde sie von PETA als „approved vegan“ ausgezeichnet.

Auch die Marke Ragwear hat seit 2015 die Auszeichnung „approved vegan“. Die Organic-Capsule-Kollektion leistet einen besonderen Beitrag zum Umwelt – und Klimaschutz. So bestehen die Materialien aus GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle, Bambusviskose und recyceltem Polyester (nachzulesen auf www.peek-cloppenburg.at/damen/nachhaltigkeit).

pixabay___gots
Foto: Pixabay Commons Foto: Pixabay Commons

Das GOTS-Siegel garantiert ökologisch und fair hergestellte Textilien

Der Globale Organic Textile Standard (GOTS) ist ein weltweit gültiger Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Dabei werden die Umwelt- wie auch die Arbeitsbedingungen in der gesamten Produktions- und Lieferkette nach strengen Kriterien festgelegt. Die Einhaltung wird durch unabhängige Zertifizierungsorganisationen überprüft. Alle Unternehmen, die am Herstellungsprozess beteiligt sind, vom Anbau der Baumwolle über Transport und Textilverarbeitung bis zum Handel und Vertrieb, müssen zertifiziert sein. Nur hochwertige Rohwaren dürfen eingesetzt werden, wie biologisch angebaute Baumwolle. In der Produktion und Weiterverarbeitung werden nur geprüfte Chemikalien und Farbstoffe eingesetzt, die bestimmte Mindestanforderungen sowohl in Bezug auf eine mögliche Toxizität wie biologische Abbaubarkeit erfüllen. Toxische Schwermetalle oder aromatische Lösungsmittel sind genauso verboten wie Accessoires, die Nickel, Chrom oder PVC enthalten. Selbst Verpackungsmaterial und Etiketten dürfen kein PVC enthalten und nur PEFC- oder FSC-zertifiziertes Papier und Pappe ist zugelassen. Alle Unternehmen müssen soziale Kriterien einhalten, die den Normen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) entsprechen. Dazu gehört die gerechte Entlohnung, das Verbot von Kinderarbeit, Arbeitsschutz oder die Vereinigungsfreiheit. Überprüft wird die Einhaltung durch angekündigte wie unangekündigte Audits in den zertifizierten Unternehmen.

Nachhaltigkeit und nachhaltige Mode werden vielen Konsumenten immer wichtiger. Gleichzeitig schmücken sich viele Unternehmen damit, nachhaltige Produkte anzubieten und selber nachhaltig zu handeln. Wer sich beim nächsten Einkauf am GOTS-Siegel orientiert, kann sicher sein, ein nachhaltig produziertes Kleidungsstück in den Händen zu halten - und das von einem Unternehmen, dass sich Nachhaltigkeit nicht nur auf die Fahnen schreibt, sondern auch danach handelt.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen