zum Inhalt springen

Wohntextilien zum Wohlfühlen

Wenn es draußen windig und kalt ist, will man sich am liebsten in die eigenen kuscheligen vier Wände zurückziehen, besonders, wenn Vorhänge, Teppiche und Möbelstoffe aus gesunden Materialien sind.

leinerdecken
Leiner

Für einen hohen Kuschelfaktor sind natürlich auch die verwendeten Heimtextilien verantwortlich. Ob Möbelstoffe, Vorhänge, Teppiche, Bettwäsche oder Handtücher –eine gesunde Wohnumgebung ist einfach gemütlicher. Und wer seine Behausung in edles Tuch hüllen will, wird sorgfältig auswählen: Wie auch bei der Kleidung sind die verwendeten Materialien am besten natürlichen Ursprungs – im Idealfall aus kontrolliert biologischem Anbau – und fair gehandelt. Daneben sollte bei der Verarbeitung auf (möglicherweise Allergie auslösende)„Veredelungs- und Hilfsmittel“ verzichtet worden sein. Denn unter den etwa 8000 Mitteln, die von den Herstellern eingesetzt werden, um die Gewebe zu färben, zu bleichen oder antibakteriell und milbenabtötend zu machen, ist einiges, das der Umwelt nicht gut bekommt – und der Gesundheit schon gar nicht.
 

backhausenstoff
Möbelstoffe von Backhausen Backhausen

Möbelstoffe
Ressourcen schonend und nachhaltig präsentieren sich heute Textilien, die nach dem „Cradle-to-Cradle“-Prinzip hergestellt werden, so wie „Returnity“ (erhältlich bei Backhausen). Das Material (Grundlage ist das flammhemmende Trevira CS) kann zu 100 % wieder verwertet werden.
 

adilbesimteppich
Fair gehandelter Teppich von Adil Besim Adil Besim

Sie liegen uns zu Füßen: Teppiche
Einen großen Anteil am Wohngefühl hat auch der Boden unter uns. Flauschige Teppiche aus erstklassiger Wolle, die mit dem Label STEP (für fairen Handel) ausgezeichnet sind, sind ein Zeichen für Lebensqualität. Es fühlt sich einfach besser an, wenn man weiß, dass die Knüpferinnen auch gut entlohnt werden. STEP-Label zertifiziert sind  u.a. Teppiche von  Adil Besim, Rahimi, Leiner;


 

grueneerdevorhang
Reinleinenvorhänge von Grüne Erde Grüne Erde

Neu zugezogen: Vorhänge
Vorbei die Zeiten, in denen man sich einmal für einen Vorhang entschied und mit diesem dann sein Leben verbrachte. Heute wagt man sich an modische Farben und Muster und sucht sogar mehrmals im Jahr Abwechslung. Trotzdem sollte die Wahl auf farbechte (wenn möglich Natur-)Materialien, die schwer entflammbar und leicht zu pflegen sind, fallen.
(Hersteller: Backhausen, Grüne Erde)

Autorin: Eva Woska Nimmervoll

Lesen Sie mehr in der LEBENSART November 2010
Ausgabe bestellen


 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen