zum Inhalt springen

Schwimmteich - Genuss pur

Das Badevergnügen im eigenen Garten liegt im Trend. Ein Schwimmteich spendet Erfrischung  ohne chemischen Beigeschmack.

biotop___dsc_0074
Biotop

Wasser reinigt sich selbst - wenn man es lässt. Diesen Grundsatz der Natur machen sich Schwimmteiche zu Nutze.  Kleinstlebewesen im Wasser und Teichpflanzen, die im Uferbereich außerhalb der Schwimmzone gepflanzt werden, spielen ökologisch zusammen. "Dieser Stoffkreislauf funktioniert, wenn Produzenten, Konsumenten und Destruenten optimal zusammenspielen" erklärt Martin Mikulitsch, Gärtnermeister und Experte in Sachen natürlicher Badeteiche: "Die Produzenten sind die Pflanzen. Sie können aus toter Materie lebende produzieren. Dann kommen die Konsumenten, die die Pflanzen fressen und solche, die die Pflanzenfresser fressen usw. Am Schluss stehen Destruenten - vor allem Mikroorganismen und Pilze - die den ganzen Krempel, der übrig bleibt wieder abbauen. Wenn dieses System ausgewogen ist, haben sie einen schön rund laufenden Motor."

Dabei ist es unerheblich, wie viel Technik eingesetzt wird. Mikulitsch: "Es hält sich standhaft der Irrglaube, je mehr Technik, desto sauberer das Wasser. Oft habe ich schon erlebt, dass die Wasserqualität bei Schwimmteichen mit zuviel Technik schlechter ist, als in vergleichbaren naturnahen Anlagen. Wenn Technik richtig eingesetzt wird und biologische Abläufe unterstützt oder Pflegearbeit erleichtert, ist sie sehr sinnvoll."

Die optimale Bepflanzung

Die Pflanzenwelt wird sich in jedem Teich etwas anders ausprägen und ist von verschiedenen Faktoren am Teich und in seiner unmittelbaren Umgebung abhängig. Mikulitsch: "Je länger ich das System der Natur arbeiten lasse, desto feiner werden die Beziehungsnetze untereinander. Mit der Zeit wird sich die optimale Lösung einstellen, wenn  ich Rahmenbedingungen vorgebe und das ganze dann lasse bzw. nur fein justiere."

Nährstoffe, die als Überschuss produziert werden, müssen unbedingt wieder aus dem Teich entfernt werden. Algen nutzen vorhandene Nährstoffspitzen sehr rasch und bringen viel Sauerstoff in den Teich. Wenn Fadenalgen im Teich sind, gilt als oberstes Prinzip, dass sie im schönen grünen Stadium herausgenommen und kompostiert werden.

Lesen Sie mehr in der Lebensart Juli 2006

schwimmteich11
Ein guter Teichbauer pflanzt viele verschiedene Arten aus, weist aber darauf hin, dass sich nicht alle halten werden. Manche Pflanzen vermehren sich an einem Standort stark oder verschwinden auch wieder. Biotop
sxc-hu@stecker
sxc.hu

Das Haus dockt an: Installationen

Rohre, Kabel, Leitungen - mit den Installationen wird der nackte Rohbau erst so richtig lebendig. Bei diesem Bauabschnitt ist es besonders wichtig, alles ganz genau zu planen und sich dabei auch Optionen für die Zukunft offen zu halten.

Sobald die Wände verputzt oder verfliest und die Böden verlegt sind, kann vieles nur mehr schwer umgesetzt werden. Umweltberater Friedrich Heigl rät zu einer vorausschauenden Planung: "Egal, ob ich mir sofort eine Solaranlage leiste oder nicht. Zwei Kupferrohre mit einem Durchmesser von 22 mm vom Dach bis zum Technikraum kosten einen Spotpreis und der Installateur kann ohne bauliche Eingriffe auch nachträglich eine Anlage anschließen.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen