zum Inhalt springen

Ressourcennutzung in Öster­reich 2015

Der Bericht „Ressourcen­nut­zung in Österreich“ bringt Daten zu Extraktion, Außen­handel und Verbrauch stofflich genutzter natürlicher Ressourcen zwischen 1960 und 2012.

istockphotos_bettina_samp____ressourcen
Foto: Istockphotos/Bettina Samp Istockphotos/Bettina Samp

ÖsterreicherInnen über dem europäischen Durchschnitt

„Täglich verbraucht jede/r ÖsterreicherIn etwas über 60 kg Material. Das liegt über dem europäischen Durchschnitt.“ "Der Ressourcenverbrauch pro Kopf, mit dem laut Index der Vereinten Nationen eine hohe Lebensqualität erreicht werden kann, hat sich drastisch reduziert. Was darauf hindeutet, dass eine ressourcenschonende Zukunft nicht automatisch eine Zukunft des Verzicht oder des Rückschritts bedeuten muss.“Diese und weitere aktuelle Daten zu Extraktion, Außenhandel und dem Verbrauch stofflich genutzter natürlicher Ressourcen zwischen 1960 und 2012 sind ab sofort im neuen Bericht „Ressourcennutzung in Österreich“ nachzulesen.

Sieben Szenarien

Neben Trends der letzten Jahre geben sieben unterschiedliche Szenarien einen Eindruck, wie die Zukunft in Österreich im Hinblick auf den Materialverbrauch aussehen könnte. Hintergrundinformationen zu Berechnungen finden sich ebenso im Bericht wie Aussagen zur Entwicklung des Materialverbrauchs pro Kopf und der Ressourceneffizienz.

Schwerpunkt 2015 Biomasse

Schwerpunktthema des diesjährigen Ressourcennutzungsberichts, der gemeinsam mit dem BMWFW erstellt wurde, ist Biomasse (lebende und tote organische Substanz, wie beispielsweise Pflanzen, Stroh, Totholz). Sie nimmt als nachwachsender Rohstoff eine Schlüsselfunktion für ein lebenswertes Österreich ein. Hierzu wird erstmals ein detaillierter Blick auf die Zusammensetzung des Verbrauchs an Biomasse geworfen und Anknüpfungspunkte für eine deren effizientere Nutzung aufgezeigt.

Der nächste Band wird im Laufe des Jahres 2019 erscheinen.

Download: Ressourcennutzung in Österreich – Bericht 2015

Weiterführende Informationen zum Thema: bmlfuw.gv.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen