zum Inhalt springen

Klimaschutz und Boden brauchen Verbündete

Klimaschutz und Artenvielfalt sind zwar in aller Munde, dennoch wissen die Öster­reicher noch viel zu wenig darüber. Nur 40 Prozent ist bewusst, dass die Boden­frucht­barkeit abnimmt.

bild-2_ja_natuerlich_gesunder_boden
Ja! Natürlich.

Fruchtbare Böden stehen in engem Zusammenhang mit Klima- und Umweltschutz. Der gesunde Boden ist das Fundament unserer Ernährung. "Was gut für den Boden ist, ist gut für die Artenvielfalt, ist gut für die Qualität der Lebensmittel und damit auch gut für uns Menschen", betont Ja! Natürlich Geschäftsführerin Martina Hörmer, und „für Bodengesundheit und Artenvielfalt ist Bio einfach besser.“

Ohne gesunde Böden ist die Ernährungssicherheit in Österreich in Gefahr

Anerkannte Biologen und Agrarexperten betonen, dass wir in höchstem Maße auf intakte Böden angewiesen sind. „90 Prozent unserer Nahrungsmittel stammen aus dem Boden und er leistet sozusagen unsichtbar unerlässliche Dienste für das Sichtbare über der Erde. Für uns und die nachfolgenden Generationen müssen wir unsere Böden fruchtbar erhalten und vor Ausbeutung schützen“, bekräftigt Marie-Luise Wohlmuth vom Institut für Ökologischen Landbau an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU).

Auch der Anfang Mai veröffentlichte, aufsehenerregende Bericht des IPBES, wissenschaftliche Grundlage für das UN-Rahmenabkommen zur Bewahrung der biologischen Vielfalt, warnt eindringlich: die Menschheit sei dabei, die Grundlagen von Einkommen, Ernährungssicherheit, Gesundheit und Lebensqualität zu beseitigen.

Ein Zeichen für gesunde Böden setzen

„Nur 40 Prozent der Konsument*innen ist die Gefahr bewusst, die durch eine abnehmende Bodenfruchtbarkeit für die Natur und die Qualität unserer Lebensmittel droht. Das war das alarmierende Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die wir schon vergangenes Jahr mit dem Market-Institut durchgeführt haben", sagt Martina Hörmer. Ja! Natürlich macht mit der Kampagne „Gesunder Boden“ darauf aufmerksam, dass gesunde Böden die Voraussetzung für hochwertige Lebensmittel sind. So sollen Klimaschutz und die Bodengesundheit mehr Verbündete bekommen und auch kommende Generationen noch den Regenwurm als Botschafter eines gesunden Bodens in der heimischen Erde entdecken können. 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen