zum Inhalt springen

Im Gespräch

Schreiben auch Sie uns Ihre Meinung zu einem Artikel aus der aktuellen Ausgabe oder zu einem Thema, das Sie besonders bewegt.

Gefahrenherd Mikrowelle
In der Ausgabe 1/2012 haben wir eine Stellungnahme des VKI gebracht, nach der von Mikrowellenherden keine Gefahr für die damit hantierenden Personen ausgehen. Dem kann Dr. Georg Waldner nicht zustimmen, weil die Auswirkungen auf die betroffenen Lebensmittel nicht erörtert wurden. „Ergebnisse vieler Studien hätten drei nachteilige Auswirkungen von Mikrowellenkost auf das Blut erbracht (Hämoglobin erniedrigt, Hämatokrit erhöht, Leukozyten vermehrt).“ Gerlinde Hoda aus Salzburg meint dazu: „Alle Speisen, Nahrungsmittel und vor allem Lebensmittel, welche in der Mikrowelle waren, sind energielos und daher wertlos. Die Mikrowellen zerstören die Energie, die der Mensch zum Leben braucht.“

Ökotextilien für den Mann
Helmut Resch frustriert es regelmäßig, dass nachhaltige Kleidung als reines Frauenthema abgehandelt wird. „Wir Männer wollen doch auch ordentliche Kleidung, die unseren Kriterien von Fairness und Nachhaltigkeit entspricht. Leider ist es so, dass die meisten Modelabels die ich kenne, von ein paar T-Shirts und Sweatern abgesehen, nichts für Männer bieten. Ich will auch keine ‚Designerkleidung‘, sondern gute, tragbare Kleidung für Büro und Freizeit. Es wäre wirklich großartig, wenn das endlich einmal thematisiert würde.“ Besten Dank für die Anregung, der wir gerne nachkommen werden. Also liebe Ökomode-Schaffende: Schicken Sie uns Bilder und Infos über ihr Angebot für den Mann.

Hanspeter Tritscher hat einen Tipp zum Thema Holzzahnbürsten: Das nachwachsende Zahnputzholz aus den Zweigen des Miswakbaumes: „Es sorgt von Afrika bis Indien für strahlend gepflegte Zähne sowie erfrischende Mundhygiene und enthält Stoffe, die sich auch in unseren Zahnpasten finden. Diese können Sie sich samt Plastiktube ebenfalls sparen.“ Erhältlich unter www.waschaer.at.

Leuchtmittel im Vergleich
Gerhard Stambera aus Hollabrunn hat eine Ergänzung zum Vergleich der Leuchtmittel in der LEBENSART 1/2012. „Es wird oft vergessen, dass luftdichte Niedrigenergie- und Passivhäuser mit Lüftungsanlage im Winter von Wärmerückgewinnung leben. Über Wärmetauscher wird die Wärme der Glühbirne nicht vergeudet, sondern der Raumluft effizient rückgeführt, was letztlich wieder Heiz/Stromkosten spart. Das sollte im Kostenvergleich berücksichtigt werden.“ Einen ausführlichen Beitrag zum Thema Passivhaus lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen