zum Inhalt springen

Gesund wohnen: Das Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist der privateste Bereich einer Wohnung. Ein Raum zum Entspannen, Träumen und Lieben, Höhle der Geborgenheit in nachdenklichen Stunden und Oase für sinnliche Momente.

istock_squaredpixels_000013749493large
Frische Luft: Schon nach zwei Stunden ist die Luftqualität im Schlafzimmer, in dem zwei Erwachsene schlafen, vergleichbar mit der an einer stark befahrenen Straße in der Stadt Squaredpixels / Istockphoto

Alles was dafür notwendig ist, hat seinen Platz im Schlafzimmer
"Alles andere sollten Sie gleich einmal rauswerfen," rät Architekt und Umweltberater Manfred Sonnleithner. Vor allem hat für Sonnleithner der Fernseher im Schlafzimmer nichts verloren. "Es mag zwar sehr verlockend sein, sich den Nachtfilm gemütlich vom Bett aus anzuschauen oder dabei friedlich einzuschlummern, mir ist es aber viel lieber, wenn ich zumindest einen Raum habe, wo ich mich auch von dem ganzen Elektrosmog der mich sonst den ganzen Tag umgibt, zurückziehen kann.

"Ich kann nicht schlafen!"

Erstmal sollten alle elektrischen Geräte aus dem Schlafzimmer verbannt und das Stromnetz mittels Netzfreischalter über Nacht abgeschalten werden. Vor allem die Belastung von Fernsehgeräten ist enorm, aber auch Computer, Weckerradios, Stereoanlagen usw. tragen zu einem Strahlenmix bei, der uns schlaflose Nächte bereitet.

Mit einer Netzfreischaltung kann der Elektrosmog in der Nacht aus dem Schlafzimmer verbannt werden. Voraussetzung ist, dass alle Stromquellen des Raumes in einem eigenen Stromkreis zusammengeschlossen sind. Im Zählerkasten wird dann ein kleines Gerät montiert, das auf minimale Überwachungsspannung reduziert, sobald der letzte Stromabnehmer im Zimmer abgeschaltet wird. Dabei wird kein elektrisches Feld gebildet und es gibt auch keinen Elektrosmog. Wenn Sie am Morgen das Licht wieder einschalten, steht der Strom im ganzen Raum wieder voll zur Verfügung.

Strahlenquellen aus dem Nachbarzimmer

Bei der Suche nach den elektrischen Strahlenquellen sollten Sie sich nicht auf das Schlafzimmer beschränken. Haben Sie schon einmal überlegt, was hinter der Mauer am Kopfende Ihres Bettes ist. Vielleicht ein E-Herd oder der Kühlschrank? Oder raubt Ihnen der Trafo vom Deckenlicht im Raum unter Ihrem Bett den nächtlichen Schlaf? Natürlich macht in diesem Fall eine Netzfreischaltung im Schlafzimmer wenig Sinn. Wer's genau wissen möchte, dem sei empfohlen, einen Radiästheten zu kontaktieren, der die Strahlenbelastung messen kann.

 

futurfus
Während des Schlafes geben wir Wärme und Feuchtigkeit ab. Die Bettdecke muss also Körperwärme halten und überschüssige Wärme und Feuchtigkeit nach außen ableiten. Gute Füllungen sind z.B. Daunen, Schafwolle ode Futureimagebank
stradner
Stradner

Selbstversorgung ohne Garten

Lust auf aromatische Kräuter und junges Gemüse? Aber was tun, wenn man keinen eigenen Garten hat? Auch Fensterkisterl, Balkon und Terrasse bieten genug Platz um Gemüse anzubauen. Weitere Alternativen sind Selbsternte-Parzellen und Bio-Kisterl-Hauszustellungen.

baldri
Baldrian

Wenn Männer richtig klammern

Zwischen März und April haben Erdkröten nur eines in ihren warzigen Köpfen: sich zu paaren. Doch in vielen Erdkrötenpopulationen ist die Anzahl der Männchen höher als jene der weiblichen Kröten. Und so kommt es, dass Männchen in eine Art Torschlusspanik verfallen und jedes Weibchen umklammern, welches sie nur irgendwie kriegen können.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen