zum Inhalt springen

Energiespar-Tipp

Stromsparen beim Kühlen und Gefrieren

istock_abluecup____32595180xlarge
istock_abluecup

Kühl- und Gefrierschrank sind im Haushalt rund um die Uhr, also 365 Tage im Jahr, im Betrieb, Kühlen und Gefrieren machen rund 175 % des Stromverbrauchs eines durchschnittlichen Haushalts aus. Deshalb sollte man bei der Wahl des Gerätes, aber auch beim Betrieb besonderes Augenmerk auf optimale Energieeffizienz richten.

GERÄTEWAHL

Achten Sie bereits beim Kauf auf die Energieeffizienz A+++ Geräte brauchen 60% weniger Energie der Klasse A. Auf www.topprodukte finden Sie Orientierungshilfen. Kaufen sie wenn möglich nicht ein zu großes Gerät (Richtwert ca. 60 Liter Kühlinhalt pro Person).

AUFSTELLUNGSORT

Wenn möglich, sollte man das Gerät nicht neben Wärmequellen wie Geschirrspülmaschine, Herd, Backrohr oder Heizung auf stellen. Auch direkte Sonneneinstrahlung sollte nach Möglichkeit vermieden werden. Der Wärmetauscher auf der Rückseite sollte ausreichend belüftet sein.

KEINE WÄRME INS GERÄT BRINGEN

Lassen Sie warme Speisen abkühlen, bevor diese in den Kühlschrank kommen und halten Sie Kühlschranktür nur so lange offen als nötig. Tauen Sie Gefrorenes im Kühlschrank auf.

OPTIMALE AUFTEILUNG

Nutzen Sie die verschiedenen Temperaturzonen ihres Kühlgerätes optimal. Da kalte Luft absinkt, sind die unteren Fächer die kühlsten. Lagern Sie leicht verderbliche Lebensmittel (z.B. Fleisch, Fisch etc.) im unteren Fach ein. Marmeladen und Käse besser in die oberen Fächer.

WARTUNG DES GERÄTES           

Wenn ihr Kühlgerät kein „No-Frost-Gerät“ ist, muss es regelmäßig abgetaut werden. Setzen sich dicke Reif- und Eisschichten an, verbraucht das Gerät mehr Strom. Kontrollieren und säubern Sie auch regelmäßig die Türdichtungen, denn perfekt schließende Türen belassen die Kälte im Kühlschrank. Der Wärmetauscher sollte staubfrei sein.

KÜHLTEMPERATUR

Zu niedrige Temperatur fordert erhöhten Stromverbrauch. Die optimale Temperatur liegt bei 5°C bis 7°C, im Gefrierfach -18°C.

KÜHLSCHRANK, GEFRIERSCHRANK ODER KOMBINATION

Nach Möglichkeit wählen Sie einen Kühlschrank ohne Gefrierfach. Die Stromersparnis beträgt bis zu 20% im Vergleich zur Kühl-Gefrierkombination. Ein separater Gefrierschrank ist ebenfalls energiesparender.

Die Möglichkeit einer unabhängigen Beratung zu diesem Thema besteht im Rahmen der Initiative „Gewusst wie, spart Energie“ (Anmeldung unter 02742/333-3302).

ENERGIESPAR-TIPP

Von DI Thomas Zeh

Magistrat St. Pölten

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen