zum Inhalt springen

BIO vom BERG: Hühnersuppe vom Tiroler Alpenhendl

In die neue Hühnersuppe von BIO vom BERG kommt nur hochwertiges Bio-Alpenhendl aus dem Ötztal. Seit Ende Oktober ist die Suppen-Spezialität exklusiv in allen MPREIS-Filialen erhältlich.

Tirols kleines Bio-Label "BIO vom BERG" und sein Handelspartner haben mit diesem neuen Produkt eine nachhaltige Herausforderung angenommen.

Die Familie Riml im Ötztal zieht ihre Bio-Alpenhendl in artgerechter Tierhaltung und nach den strengen Bio-Richtlinien. Seit zwei Jahren bieten sie ihre Hendln an, im Ganzen oder als Hendlbrust, Hendlkeulen und Flügel. Bei der entsprechenden Verarbeitung bleiben natürlich Reste – und zwar ausschließlich hochwertiges Bio-Hühnerfleisch. Nach dem Prinzip „Verwenden statt verschwenden“ kam Hendlbauer René Riml und seinem Verarbeitungspartner, der Bio-Metzgerei Juffinger in Thiersee, die Idee mit der Hühnersuppe: Riml liefert die Hendlteile zu Juffinger und der kocht eine gschmackige Suppe daraus. Verpackt wird sie tafelfertig in einem Kunstdarm. "Wir haben auch über alternative Verpackungen nachgedacht. Eine davon wäre Glas gewesen, aber wegen der kleinen Mengen käme nur Einweg in Frage und das wäre ökologisch nicht sinnvoll", sagt BIO vom BERG-Geschäftsführer Björn Rasmus.

Produkt ist Pionierarbeit

bvb_freisteller_hu__hnersuppe
Foto: Bio vom Berg

Die Erzeugergenossenschaft Bioalpin ist mit ihrer Marke BIO vom BERG als Vermarktungs-Drehscheibe der Tiroler Bio-Bauern dabei. Handelspartner ist MPREIS. „Tiroler Bio-Hühnersuppe gibt es erstmalig im Lebensmittelhandel, das ist komplettes Neuland. Das Projekt ist Pionierarbeit. Freilich, die Suppe hat ihren Preis, der bei der hohen Qualität aber mehr als gerechtfertigt ist“, zeigt sich Rasmus gespannt auf die Marktentwicklung.

Gesund & gut

Hühnersuppe – zumal in ihrer biologischen und tirolerischen Herkunft – ist ein hochwertiges Lebens- und Heilmittel. Seit Jahrtausenden wird sie in der Traditionellen Chinesischen Medizin als Vorbeugung für viele Erkrankungen, zum Beispiel die typischen Kältekrankheiten wie Erkältungen, eingesetzt. Insofern passt die Markteinführung perfekt zur Jahreszeit.

Ich wollt’ ich wär’ ein Huhn…

rimlh__hner1_1
Foto: Bio vom Berg

… und zwar am "Jokob’n-Hof" von Familie Riml in Burgstein oberhalb von Längenfeld im Ötztal. Dort betreiben René Riml und seine Familie mit viel Engagement ihren Bio-Bergbauernhof, wie es sich gehört: im Einklang mit der Natur. Die artgerechte Aufzucht, die hochwertige Futterqualität, die hohen Ansprüche an Auslauf, Laufstall-Qualität, biozertifiziertes Futter und die liebevoll auf das Tierwohl ausgerichtete Haltung der Hühner zeichnet die hohe Fleischqualität des Tiroler BIO vom BERG-Alpenhendl aus. Einzigartig in Europa: Die Hühner genießen über 10.000 m² Auslauf auf 1.500 m Seehöhe. Hier können die Hühner im Freien scharen, nach Würmern picken und die Sonne genießen. Kurz: Den Hendln wird weit mehr geboten als es die strenge Bio-Norm vorsieht. Nachhaltigkeit wird auch bei der Aufzucht der Küken gelebt: Die große Photovoltaikanlage am Stalldach speist die Infrarotheizung. Erst diese aufwendige Aufzucht macht aus dem Huhn das BIO vom BERG Alpenhendl.

Bio aus Tirol. Für Tirol.

Die Tiroler Erzeuger-Genossenschaft Bioalpin und die dazugehörige Marke BIO vom BERG sind seit mehr als 15 Jahren schützendes Dach und aktive Drehscheibe für ihre Mitglieder und Lieferanten. Mehr als 600 Tiroler Milchviehbetriebe, Obst-, Getreide-, Eier- und Gemüsebauern, 11 Kleinsennereien, Metzgereien, Bäckereien und weitere Partner in der Verarbeitung beliefern, verwalten und lenken gemeinsam ihre eigene Marke. Das Produktsortiment umfasst mehr als 150 verschiedene Lebens- und Genussmittel von streng kontrollierter Bio-Qualität. Diese sind beim derzeit größten Handelspartner MPREIS in mehr als 260 Filialen in Nord- und Osttirol, Südtirol, Vorarlberg, Salzburg und Kärnten erhältlich.

BIO vom BERG steht für heimische Genussvielfalt in hoher Qualität, gewachsene Handwerkstradition in alpiner Kleinstruktur und für eine Leitkultur nachhaltigen ökologischen und ökonomischen Wirtschaftens.

www.biovomberg.at                                                                                                   

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen