zum Inhalt springen

Wir sind so frei

Damit uns nicht eines Tages gentechnisch veränderte Pflanzen über den Kopf wachsen startete BIO AUSTRIA Ende März eine Initiative: "Wir sind so frei und wachsen ohne Gentechnik", lautet ab sofort die Botschaft auf Österreichs Feldern.
gentechnikbegsteiger
begsteiger

Ob "bio" oder "konventionell" - Österreichs Bäuerinnen und Bauern lassen sich in Sachen Gentechnik nicht pflanzen. Und schon gar nicht möchten sie Natur und Mensch sinnlosen Risiken aussetzen. Das ist ab sofort auf tausenden Feldern nachzulesen. Höchstpersönlich berichten Mais, Weizen und Co staunenden FußgängerInnen, RadfahrerInnen und aufmerksamen AutofahrerInnen auf strahlend gelben Feldtafeln von ihrem prächtigen Gedeihen: "Wir sind so frei und wachsen ohne Gentechnik". Damit setzen Biobauern und konventionelle Landwirte ein gemeinsames Zeichen gegen die Gefahren der "Grünen" Gentechnik. "Bei der Gentechnik gibt es keine Grenzen zwischen Bio-Bauern und konventionellen Bauern. Landwirtschaft heißt Verantwortung übernehmen - für die Natur und für die Bevölkerung. Wir sind kein Freiluftlabor für Gentechnik-Konzerne und wollen das auch in Zukunft nicht sein. Mit dieser Initiative übernehmen wir Verantwortung und setzen uns für ein gentechnikfreies Österreich ein", erläutert Ing. Johannes Tomic, Bundesobmann von BIO AUSTRIA, die Notwendigkeit der Initiative.


Bäuerinnen und Bauern garantieren ihren Verzicht

Bloßer Aktionismus und leere Lippenbekenntnisse liegen den engagierten Bäuerinnen und Bauern fern. Nur wer sich per Unterschrift verpflichtet, auf den Anbau von gentechnisch verändertem Saat- und Pflanzgut zu verzichten, erhält für seine Felder eine Tafel und kann an der Initiative teilnehmen. "Die Unterschriftensammlungen laufen derzeit auf Hochtouren. Täglich werden es mehr Bäuerinnen und Bauern, die mitmachen und ihre Ablehnung gegenüber der Gentechnik kundtun. Diese Tafeln sind deutliche Stoppschilder, vor denen sich die EU- Politik schleunigst einbremsen sollte. Uns freut auch das rege Interesse der Bevölkerung. Gefahren und Risiken der Gentechnik werden mit dieser Aktion zum öffentlichen Thema - schließlich sind wir alle davon betroffen."

Info: www.wirsindsofrei.at


Ausgabe April 2005

  • Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen