zum Inhalt springen

UNVERPACKT einkaufen bei prokopp

Auch das Reformhaus Prokopp setzt auf Plastikfrei: In zwei Filialen gibt es bereits Abfüllstationen für Getreide, Hülsenfrüchte, Pasta und Saaten von Bio-Bauern aus Niederösterreich.

Valentina Prokopp vor den Abfüllstationen
prokopp

Die Abfüllstationen wurden bereits in den Filialen Wiener Neustadt und Donau Zentrum installiert. Eine weitere Filiale in Gänserndorf folgt in den nächsten Monaten. Die Stationen selbst sind aus Holz und Glas und kommen gänzlich ohne Plastik aus.

Die regionale Ware – Getreide, Hülsenfrüchte, Pasta und Saaten von Bio Bauern aus Niederösterreich

prokopp bezieht die abfüllbare Ware ausschließlich von drei Bauernhöfen aus Niederösterreich. So können die einwandfreie Qualität sichergestellt und Transportwege minimiert werden. Braunhirse und Dinkel Vollkornhörnchen werden vom Biohof Schlager bezogen. In dem kleinen Betrieb werden alle Produkte selbst angebaut, geerntet und weiterverarbeitet.

Der Demeter Hof Flechl beliefert das Reformhaus mit Dinkel, Tellerlinsen, Roggen, Weizen, Hirse, Dinkelreis, Kichererbsen und Einkornreis. Seit 40 Jahren wird der Familienbetrieb biologisch geführt und die Produkte gibt es zu 100% in Demeter- Qualität.

Der innovative Biohof Kettler stellt sich gerne Herausforderungen, hier werden seltene Pflanzen wie Amaranth kultiviert. Neben dem goldenen Korn bezieht prokopp Buchweizen, Sonnenblumenkerne, Sesam, Bohnen, Sojabohnen, Popcornmais, Kürbiskerne und Dinkelgrieß von diesem Bio-Betrieb.

Zum Abfüllen kann man eigene Gefäße mitbringen

Hat man kein Gefäß dabei, kann auf wiederverwendbare Stoffsäckchen, Fair Trade und GOTS-zertifiziert, zurückgegriffen werden. Natürlich kann man das gekaufte Getreide gleich in den Filialen frisch mahlen lassen. „Unser Familienunternehmen feierte letztes Jahr 120-jähriges Jubiläum. Für uns war das ein idealer Zeitpunkt, wieder zurück zu den Wurzeln der Reformhäuser zu kehren. Was früher gang und gäbe war, muss 2019 erst wieder gelernt werden. Mit unseren Abfüllstationen haben wir einen ersten, wichtigen Schritt in eine plastikfreie Welt gemacht.“ – sagt Valentina Prokopp. Sie studierte Ernährungswissenschaften an der Universität Wien und ist im Familienunternehmen als Marketingleiterin tätig. Das Reformhaus prokopp betreibt 17 Filialen in ganz Österreich.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen