zum Inhalt springen

Editorial von Annemarie Herzog

Klanghölzer, Tamburins, fröhliche Stimmen und Gesang – die Kinder der Volksschule Pfaffstätten haben sich für das Fest im Biosphärenpark etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie erzählen von Biene und Schmetterling und besingen den vielfältigen Klang der Natur. Die Reime haben sie selbst gedichtet. Ihre Begeisterung steckt an und zeigt, wie sehr sich schon die Kleinsten für Wald und Wiese interessieren - wenn sie das Leben draußen nur kennen lernen, beim Herumlaufen, Entdecken und Bestaunen. Mit den Eltern, Freunden oder mit der ganzen Schulklasse, wie es hier in Pfaffstätten der Fall war. Der Wienerwald bietet dafür viele Möglichkeiten. So viel Natur rund um eine Weltstadt gibt’s sonst nur in Rio.

annemarieklein2
Herfert

Wo Stadt und Land aufeinander treffen, gibt es naturgemäß viele Begehrlichkeiten. Die Stadt verlangt nach Wohnraum, die Menschen wollen ins Grüne. Und die Bauern wollen ihre Felder bestellen und die Tiere draußen weiden lassen. Dafür, dass dieses Miteinander gut funktioniert, gebührt dem Biosphärenpark Management große Anerkennung. Und es ist die Arbeit von vielen Engagierten und Freiwilligen, die es möglich macht, dass dieser einzigartige Naturraum erhalten bleibt.

Wir sind für dieses LEBENSART SPEZIAL durch den Wienerwald gestreift und haben ganz besondere Plätze gefunden. Von den Felswänden am Peilstein bis zu den naturbelassenen Schotterbänken an der Schwechat. Wir begleiten einen leidenschaftlichen Schäfer mit seiner Herde, besuchen glückliche Biobauern und ausgezeichnete Weinhauer. Mit dieser Ausgabe laden wir Sie dazu ein, selbst hinauszugehen, Bäume, Wiesen, Blüten und Tiere mit den neugierigen Augen der Kinder zu entdecken, sportliche Leidenschaften auszuleben oder einfach Gutes zu verkosten. Lassen Sie sich überraschen!

Herzlichst

Annemarie Herzog, Chefredakteurin LEBENSART

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen