zum Inhalt springen

Medien-Checkliste für Eltern

Der Medienratgeber „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ gibt Eltern am heutigen Safer Internet Day mit einer Instagram-Challenge alltagstaugliche Tipps, um die eigene Mediennutzung und die ihrer Kinder zu reflektieren.

terovesalainen-pixabay-smartphone
Foto: terovesalainen-pixabay

Am Safer Internet Day das sollten Eltern ihr eigenes Nutzungsverhalten digitaler medien überdenken. Damit Kinder und Jugendliche keine negativen Erfahrungen bei der Nutzung von Online-Medien machen, bieten sich Eltern innerhalb der Familie vielfältige Möglichkeiten. Dazu zählt, technische Sicherheitseinstellungen an Geräten vorzunehmen und die Heranwachsenden bei der Nutzung von Bildschirmmedien zu begleiten. Genauso wichtig ist es, gemeinsam über Risiken wie etwa Kettenbriefe, so genannte „Challenges“ oder möglichen Kontakt zu Fremden in Chats zu sprechen – und zu verabreden, was in solchen Fällen zu tun ist. Eltern gehen mit gutem Beispiel voran, wenn sie ihre Passwörter regelmäßig wechseln, mit persönlichen Daten im Internet sparsam umgehen und beides auch mit ihren Kindern besprechen. Mehr Informationen zum sicheren Surfen bietet die Initiative „SCHAU HIN!“ unter schau-hin.info/surfen.

Safer Internet Day: Aktion für ein besseres Internet

In diesem Jahr steht der internationale Safer Internet Day am 11. Februar unter dem Motto „Together for a better internet“ – ein wichtiger Aufruf, sich gemeinsam für ein besseres Internet insbesondere für Kinder und Jugendliche einzusetzen.

„SCHAU HIN!“ ruft Eltern und Erziehende mit einer Instagram-Aktion dazu auf, die Nutzung von Bildschirmmedien in der Familie zu hinterfragen. Eine Medien-Checkliste gibt Eltern alltagstaugliche Tipps. Mehr zu der Instagram-Aktion gibt es am 11. Februar hier.

Quelle: SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen