zum Inhalt springen

Bäckerei: Kaffee-Check 2018

Bäckereien bieten neben Brot und Gebäck auch Kaffee für unterwegs an. Südwind hat die größten Bäckereiketten auf ihr biologisches und fair gehandeltes Kaffeeangebot überprüft.

pixabay_creative_commons___coffee-2620200
Foto: Pixabay Commons Pixabay

Anlässlich des Tags des Kaffees am 1. Oktober hat die Menschenrechtsorganisation Südwind das Kaffeangebot der 20 größten Bäckereiketten Österreichs überprüft. 

Ergebnisse im Kaffee-Check 2018

Die Bäckereien Ströck und Gradwohl sind die Testsieger. Sie bieten sowohl Bio-, als auch Fairtrade-zertifizierten Kaffee an. Vier Bäckereiketten – Sorger, Anker, Backwerk und Baguette – bieten ihren KundInnen entweder Bio-Kaffee oder in einzelnen Filialen Fairtrade-Kaffee. Beim Großteil der österreichischen Bäckerei-Ketten fehlt jedoch ein nachhaltiges Kaffeeangebot.

„Aber es kommt Bewegung in die Branche“, sagt Lisa Weichsler von Südwind. Die Kette Backwerk bereitet derzeit den Umstieg auf bio-fairen Kaffee in allen Filialen vor. Die erste wurde bereits umgestellt. Der Preis bleibt dabei gleich. Generell zeigt der Preisvergleich, dass Bio-zertifizierter und fair gehandelter Kaffee für KonsumentInnen nicht unbedingt teurer sein muss. Die Testsieger liegen für eine Tasse Espresso im preislichen Mittelfeld.

Kaffeepreis am Tiefstand

Der Weltmarktpreis von Kaffee ist seit Wochen auf einem historischen Tiefstand. 1978 war der Preis für ein Pfund Kaffee 2,10 US-Dollar. Heute, 40 Jahre später liegt er bei rund 0,98 US-Dollar. „Wenn die Weltmarktpreise so niedrig sind, können die Bauern und Bäuerinnen ihre Kosten nicht mehr decken. Sie geben auf und wandern ab. Durch den Fairen Handel sind die Kaffeepreise stabiler, vorhersehbarer. Denn es gibt einen Basispreis, dazu eine Bio-Prämie, eine Fairhandels-Prämie und wenn der Kaffee von guter Qualität ist, kommen noch einmal zusätzliche Aufschläge dazu. So sind die Bauern sicherer“, sagt der Kaffeebauer und Genossenschafter Pascual López Gutiérrez aus Chiapas, der sich gerade in Österreich befindet und über die Situation von Kaffeekleinbauernfamilien in Chiapas berichtet.

Interesse von KonsumentInnen zeigt Wirkung

Bereits mehr als 3.600 Menschen haben die Petition für Fairtrade-Kaffee in Bäckereien unterzeichnet. Petition 'Zeit für einen fairen Kaffee'>>>

Alle Ergebnisse im Südwind Kaffee-Check 2018

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Gütesiegel im fairen Handel

Kaffee in Kapseln: Ein Kilo kostet bis zu 80 Euro

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen