zum Inhalt springen

Im Gespräch Juni 2013

Sie haben Fragen oder Anregungen? Senden Sie uns ein Mail an redaktion@lebensart.at.

 

Luft-Wärmepumpe

„Seit einigen Jahren lese ich die LEBENSART. In einer der letzten Ausgaben war ein Artikel über Luft-Wärmepumpen zum Heizen von Einfamilienhäusern dabei. Leider habe ich diese Ausgabe nicht mehr“, schreibt Helmut Fraller aus Piringsdorf. Konkret geht es ihm um die Beheizung eines wenig gedämmten Feuerwehrhauses mit fünf Einstellplätzen und das dazugehörige Mannschaftsgebäude.

Lieber Herr Fraller, soweit ich das Thema recherchiert habe ist eine Luft-Wärmepumpe nur bei sehr niedrigem Heizenergieverbrauch sinnvoll. Energieberater, die ich befragt habe, sprechen von einer Energiekennzahl, die unter 30 kWh/m²/Jahrliegt. Das erreicht man nur in sehr, sehr gut gedämmten Häusern. Ich empfehle Ihnen auf jeden Fall eine unabhängige Energieberatung für ihre konkrete Situation in Anspruch zu nehmen. Alles Gute für Ihr Projekt wünscht Ihnen Christian Brandstätter.


Amazon ade

„Ich habe schon lange aufgehört, bei amazon zu bestellen, weil ich möglichst alles in meiner Nähe bzw. von kleinen Geschäften konsumieren möchte“, schreibt uns Gabriele Graf aus Lannach. „Seit die Arbeitsbedingungen bei amazon bekannt wurden, wollte ich auch mein Konto löschen. Allerdings ist es mir trotz langer Suche nicht gelungen. Für eure Hilfestellung wäre ich sehr dankbar.“

Liebe Frau Graf, laut Amazon-Website müsste das Schließen des Kontos funktionieren, indem Sie eine E-Mail an den Kundenservice schicken. Wenn Sie in der Navigationsleiste oben „Hilfe“ anklicken erscheint rechts Box "Hilfe zur Selbsthilfe" - klicken Sie dort auf den Schaltknopf "Kontaktieren Sie uns". Herzlichen Dank auch für die schöne Rückmeldung zur LEBENSART und weiterhin viel Freude mit dem Magazin. Annemarie Herzog.


Freiheit für die Vielfalt

Zahlreiche Mails haben uns erreicht mit der Bitte, die Petition von Global 2000 und Arche Noah für den freien Tausch von Saat- und Pflanzgut zwischen Bauern und Gärtnern zu unterstützen, der laut eines Entwurfes der EU Saatgutverordnung bald strafbar werden könnte. Wir haben den Aufruf auf unserer Website www.lebensart.at platziert und in wenigen Tagen über 4.000 Zugriffe verzeichnet. Auch hier nochmals der Aufruf: Unterschreiben Sie auf www.freievielfalt.at. Zum Schutz der Vielfalt, der Konsumenten und der bäuerlichen Saatgut-Kultur.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen