zum Inhalt springen

Michaela Reisinger ist Mitte 30, dunkelbraune Haare lockig auf einer Seite kinnlang, auf der anderen kurz, blaue Augen, trägt beige Kleidung, lacht in die Kamera.
Foto: AIT Austrian Institute of Technology

Michaela R. Reisinger
Chefredakteurin

michaela.reisinger@lebensart.at

2020 – ein Marathon im Endspurt

Wieder schreibe ich Ihnen aus dem Lockdown, in einer Zeit, wo Nerven blankliegen und geistige wie auch finanzielle Rücklagen vielerorts geschrumpft sind. Ein Blick in den Familienalltag während der Krise (Seite 22), auf unser psychisches Immunsystem (Seite 50) und unsere Leser*innenfrage (Seite 6) zeigen die Herausforderungen, aber auch die Lösungen. Die schönen, menschlichen, liebevollen Seiten, die wir auch in einer Krise ganz und gar nicht verlieren. Und das Füreinander, das sich ebenso in den Geschichten von vier Menschen, die sich ehrenamtlich einsetzen, wiederfindet (Seite 17). Weil das Miteinander nicht immer reibungslos verläuft, finden Sie in dieser Ausgabe auch einige Anregungen zum Umgang mit Konflikten (Seite 55) und wie man als entnervtes Elternteil wieder von der Palme herunterkommt (Seite 58).

Als wir dieses Frühjahr „Frieden“ als Thema für diese Ausgabe andachten, ja sogar als ich den Artikel Anfang Oktober im Detail geplant hatte, wusste ich nicht, wie relevant er im Laufe des Novembers werden würde. Und auch bleiben wird, weil er uns zeigt, dass wir stets etwas dafür tun müssen, um das wertvolle Gut „Frieden“, das uns anvertraut ist, in unserer Gesellschaft zu pflegen und zu bestärken. Das wird nur gelingen, wenn wir uns als Gesellschaft nicht spalten lassen und aufeinander achtgeben.

Wie Jane Goodall in unserem Interview (Seite 14) sagt: Die Hoffnung, das Miteinander sind das Wichtigste. Und dass wir dann auch entsprechend handeln. Damit wir im Angesicht eines etwas anderen Weihnachtens die Welt nicht ganz draußen lassen müssen, lade ich Sie auf eine weihnachtlichkulinarische Reise um die Welt ein (Seite 34). Bleiben Sie gesund und genießen Sie die Weihnachtszeit – trotz allem!

Herzlichst
Michaela R. Reisinger

Ausgestreckte Hände, man sieht die Handflächen, ein Herz schwebt vor den Handflächen.
Grafik: Siraanamwong, iStock

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen