zum Inhalt springen

3. Dach

Welche Materialien Sie für das Dach des Hauses verwenden hängt sehr stark von der Dachneigung ab, aber auch ökologische Aspekte sollten beachtet werden.

Tipp1: Ist die Neigung unter 15 Grad wird das Dach im Normalfall mit Reinzinkblech oder beschichteten Aluminiumblech in Bahnen oder kleinformatigeren Platten gedeckt. Betondachsteine werden auch bereits ab einer Dachneigung von 7 Grad angeboten. Auch Folien sind geeignet. Achten Sie hier auf PVC-freie Folien wie Kautschuk oder EPDM. Eine Variante ist auch die Dachbegrünung, für die es mancherorts auch schon Förderungen gibt.

Tipp 2: Ist die Neigung über 15 Grad sind Betondachsteine oder gebrannte Tonziegel die erste Wahl. Aus ökologischer Sicht schneidet der Betondachstein am besten ab, weil der Energieverbrauch bei der Herstellung vergleichsweise gering ist. Metalldachelemente sollten Sie vermeiden. Sie werden vor allem aus Aluminium gefertigt, was nicht nur einen großen Energieaufwand erfordert, sondern auch schwere Eingriffe in die Natur beim Abbau von Bauxit nach sich zieht.
 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen